Rechtsgebiete - Verkehrs- und Ordnungswidrigkeitenrecht

Verkehrs- und Ordnungswidrigkeitenrecht

Im Verkehrsrecht umfasst unsere Tätigkeit vor allem die Bereiche des Ordnungs- widrigkeitenrechts und des Verkehrsstrafrechts, des Führerscheinverfahren, der Unfallregulierung und der Auseinandersetzung mit der gegnerischen oder eigenen Versicherung.

All diese Bereiche sind eng miteinander verknüpft. So erhält der jeweilige Fahrer, der eine Ordnungswidrigkeit im Verkehr begeht, neben einem Bußgeld eventuell auch Punkte der Flensburger Verkehrssünderkartei, die für das Behalten oder die Wiedererlangung seiner Fahrerlaubnis von erheblicher Bedeutung sein können. Andererseits sind auch mit der Beteiligung an einem Verkehrsunfall häufig Fragen eines Bußgeldes oder einer Geldstrafe und im Falle der Alkohol- oder Drogenfahrt auch die Entziehung der Fahrerlaubnis verbunden. Daher richtet sich im Falle eines Bußgeldes unsere Tätigkeit darauf, Ihre Belastung so gering wie möglich zu halten, um keine Gefahr für Ihre Fahrerlaubnis aufkommen zu lassen.

Im Falle eines Verkehrsunfalls vertreten wir Sie bereits bei der außergerichtlichen Geltendmachung Ihrer Schadenersatzansprüche gegenüber dem Unfallgegner. Dies ist insbesondere deswegen wichtig, weil nur durch die Kenntnis der Rechtslage und der Rechtssprechung eine möglichst vollständige Durchsetzung aller Ansprüche, wie Reparaturkosten, Gutachterkosten, Wertminderung, Nutzungsausfallentschädigung, Unkostenpauschalen, Ersatz von Heilbehandlungskosten, Verdienstausfall und nicht zuletzt ein angemessenes Schmerzensgeld, möglich ist.

Für Sie ist es hierbei wichtig zu wissen, dass die Kosten der Beauftragung eines Anwaltes immer von der Partei zu tragen sind, die den Unfall verursacht hat. Das heißt, Sie können uns bei einem schuldlosen Unfall zur besseren Durchsetzung Ihrer Rechte beauftragen, ohne durch die Kosten der Beauftragung Ihrer anwaltlichen Tätigkeit belastet zu sein.